DIE LIBELLE!

DIE LIBELLE – er sieht aus wie eine menschenfressende Riesen-Libelle (vielen Dank liebe Lilian) aus Frank Schätzings Roman „Die Tyrannei des Schmetterlings“ dabei ist es nur der Erdbohrer, den wir benötigen, um kaputte Rebstöcke im Weinberg zu ersetzen. Ich gebe es zu, ich „liebe“ diese Arbeit, wenn man den ca. 25kg schweren Bohrer den ganzen Tag in den Weinbergen rauf unter runter schleppen muss…da weiß man abends, was man geschafft hat! Die Bilder hier sind ja noch aus einem Weinberg mit moderater Steigung, in unserem Chardonnay Berg aber sah das schon anders aus…auch mein Gesichtsausdruck! Aber gut, das muss man ja nicht immer und jedes Jahr machen. Hoffen wir, dass die Reben gut anwachsen, dann hat sich der Aufwand ja schon gelohnt. Auf dem einen oder anderen Bild sieht man auch immer mal zwischen den Rebstöcken so grünliche Röhren – das sind die Rebschutztuben für die neu gesetzten Rebstöcke, um diese vor allerlei Gefahren zu schützen.

Man sieht, auch Heike ist geschafft vom setzen der Rebstöcke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.