GARANOIR Réserve

GARANOIR Réserve

So, es ist geschafft, unser Garanoir Réserve wurde nach Gärung und 12 monatiger Lagerung im Holzfass nun in seine Magnumflaschen abgefüllt! Ein besonderer Wein muss auch besonders behandelt werden, weshalb wir uns nun dazu entschlossen haben, für die 200 Magnums auch 200 handgemalte Büttenpapier Etiketten anzufertigen und die Flaschen mit unterschiedlich farbigen Wachsen zu versiegeln.

Wer das Etikett seiner Magnumflasche(n) mit den auf der Rückseite geschrieben Hashtags entweder bei Instagram oder bei Facebook postet, bekommt von uns ein kleines Dankeschön dafür!

Die Flaschen werden voraussichtlich ab April in den Verkauf gehen, aber das werden wir dann nochmals rechtzeitig ankündigen.

NOVEMBER II.

November II. – Toskana

Der Urlaub geht weiter! Nach Südtirol, wer uns kennt der weiß es, muss die Toskana im November natürlich auch definitiv noch besucht werden. November – Toskana – Trüffel! Na klar, was gibt es besseres, als sich in dem Gebiet, in dem der Tuber Magnatum schlechthin wächst, eine Woche lang bei herrlichem Herbstwetter den Bauch mit Trüffel vollzuschlagen? Nichts – eben!

Und natürlich Wein, Wein und nochmals Wein…wir müssen unsere sensorischen Fähigkeiten ja weiter ausbilden.

 

 

NOVEMBER I.

NOVEMBER I. – Südtirol

die Berge sind im Winterschlaf, die 23er Weine in den Tanks und Fässern – Zeit Luft zu holen, durchzuatmen und noch mal bisschen Kraft und Wärme in Südtirol zu tanken. Natürlich auch hier – Wein, Wein und nochmals Wein, auch wenn wir ihn nur getrunken haben. Es war wieder einmal sehr schön und wunderbar erholsam im Brantenhof bei Carmen und Kilian Parteli. Wir freuen uns schon, wenn wir während der nächsten Summa wieder dort wohnen dürfen.

 

LANDWEINTREFF!

1.Landweintreff – super!

Den 1.Landweintreff am vergangenen Wochenende in Stuttgart im La Casa del Consumo darf man absolut als Erfolg bezeichnen – tolle Gäste und vor allem tolle Kolleginnen und Kollegen von weltbekannten Winzern bis hin zu Weinmacherinnen und Weinmacher im Micro Format war alles dabei! Wir hoffen, dass wir beim 2. Landweintreff auch wieder dabei sein dürfen. Schaut euch nur einmal diese Lineup der Weine beim gemeinsamen Essen an – klasse oder?!

 

 

DIE LESE 2023

DIE LESE – beendet!

Die Weinlese 2023 ist beendet und wir sind glücklich! Das Jahr 2023 war sehr herausfordernd – das Frühjahr eher zu kühl und zu nass, der Sommer warm und trocken und dann, Ende August, als das Wachstum der Beeren nahezu abgeschlossen war kam der große Regen! Vier Tage lang starker Regen bei kompakten Trauben mit schon sehr dünnen Beerenhäuten führt einfach dazu, dass sich die Beeren vollsaugen und dann aufplatzen. Sind dann die ersten schon süßen Beeren geplatzt, dann kommen die Wespen piksen noch mehr Beeren an usw…blöd, somit haben wir beim Garanoir und beim Chardonnay etwa 60 und 50% des Ertrags verloren. Der Riesling hingegen war toll auch wenn die Beeren nicht so viel Saft ergaben wie erwartet. Dafür ist die Qualität aller gelesenen Trauben sehr gut – warten wir ab, wie sich die Weine dann zeigen werden.

Unsere Lese-Crew war jedenfalls wieder sensationell und so konnten wir auch die schwierigen Berge sehr schnell und vor der Wärme einholen, um sie ins Weingut zu Marcel Idler zu bringen.

DER SOMMER GEHT WEITER…

Liebe Weinfreundinnen und Freunde,

auch wenn der Sommer gerade eine Pause eingelegt hat, so wird er sicher im September nochmals zurückkommen und uns schönes Wetter mit sommerlichen Temperaturen bescheren. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, unser Sommer-Sonne-Special aus dem August noch in den September zu ziehen, damit ihr den Spätsommer mit unseren Weinen ausgiebig genießen könnt.

Mit unserem Special bieten wir euch:

– 6 Flaschen Pét Nat BUFFLING für 60€ zzgl. Versand

oder auch

– 6 Flaschen GARANOIR Jeune für 60€ zzgl. Versand

Wer unsere Weine noch nicht kennt, für den ist das Probierpaket mit 6 Flaschen für 75€ zzgl. Versand das Richtige. Hier bekommt ihr 2x Garanoir, 1x Riesling ERSTLING, 1x Chardonnay NOT FOR BAMBIS!, 1x Blanc de Noirs ERRÖRTENDES MÄDCHEN und 1x Pét Nat BUFFLING

Lasst uns also den Sommer verlängern, wir gehen in die Nachspielzeit!

Zur Bestellung einfach eine Bestellmail mit euren Weinwünschen an uns verschicken  und schon packen wir euer Sommerwein Care Paket!

Wir freuen uns von euch zu hören und schaut regelmäßig auf der Webseite vorbei, hier berichten wir ständig über Aktuelles aus den Weinbergen.

Also, bis dahin…

Herzliche Grüße

Eure Eck & Simmerleins

ANERKENNUNG!

ANERKENNUNG – die Zeitungen fanden unseren Riesling klasse!

Eigenlob stinkt ja bekanntlich, aber jetzt sind wir nun einmal keine Vollprofis oder Vollerwerbswinzer sondern betreiben unseren Weinbau mit wahnsinnig viel Herzblut und so professionell wie nur möglich und das alles in der Freizeit, was diese eben so hergibt – dann darf man so einen tollen Artikel auch mal posten! Das bedeutet in unserem Fall, keinerlei Maschinen bis auf eine Motorspritze für den Pflanzenschutz und das alles in höchst möglicher Bio-Qualität –  fast alle unsere Weinberge sind jetzt auch offiziell Bio zertifiziert. Da wir aber mittlerweile aus dem Spaß an der (harten) Arbeit im Weinberg heraus weit mehr Trauben vinifizieren (hier auch nochmals einen riesengroßen Dank an unsere Freunde Marcel Idler und Andi Knauß, die uns irrsinnig unterstützen!!) als wir jemals selbst trinken könnten, müssen wir natürlich auch schauen, dass wir ein paar Flaschen wenigstens verkaufen können. Es macht uns deshalb über alle Maßen stolz, wenn ein kundiges, unabhängiges Gremium unseren Wein auch wirklich klasse findet. Deshalb auch vielen Dank an die Expertin und Experten der Weinrunde der Stuttgarter Zeitung, dass sie unseren Riesling verkostet haben und, dass er ihnen auch wirklich geschmeckt hat – vielen Dank dafür!

Am 30.07. habt ihr deshalb die Möglichkeit unsere Weine beim „Festival der Miniweingüter“ in der Gerberei Waiblingen zu probieren – schaut vorbei es sind viele tolle Kolleginnen und Kollegen mit ihren super Weinen ebenfalls am Start!

Hier die Texte der Zeitungen:

Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Nachrichten

Esslinger Zeitung

 

FESTIVAL DER MINIWEINGÜTER!

Festival der Miniweingüter – die Weinmesse!

Es ist soweit, das „Festival der Miniweingüter“ findet statt!
Pascal Fetzer, umtriebiger Gastronom, Filmer und Musiker aus Ludwigsburg, der seit rund einem Jahr auch die Gerberei in Waiblingen (ehemals Teneria) betreibt, hat das Festival der Miniweingüter auf die Beine gestellt. Kleinst- und Miniweingüter, die oft sensationelle Weine produzieren, versammeln sich zum ersten Mal in größerem Rahmen und präsentieren ihre Weine einer breiten Öffentlichkeit. Am 30.07. kommen 19 dieser Weingüter in die Gerberei nach Waiblingen und schenken im Rahmen von Pascals Veranstaltungsreihe „Raus(ch) am Sonntag“ mehr als 50 Weine zur Verkostung aus.
Wie immer gibt es leckeres Essen und ein bisschen Musik — der Daydrinking Kultur steht nichts mehr im Wege! Kommt, lasst euch inspirieren und trinkt leckeren Wein – ich hoffe, wir sehen uns…

Anmelden könnt ihr euch hier Festival der Miniweingüter

NOT FOR BAMBIS!

NOT FOR BAMBIS! – die Geschichte

Im Februar 2021 haben wir einen kleinen Berg mit Chardonnay angeboten bekommen – schlecht maschinell zu bewirtschaften, aber für uns, da wir ohnehin alles ohne große Maschinen machen, durchaus machbar. Nach kurzem Überlegen haben wir ihn übernommen und sofort mit dem notwendigen Rebschnitt begonnen. Obwohl wir selbst keine allzu großen Chardonnay Liebhaber sind, war sofort das Verlangen da einen frischen, fruchtigen, nicht buttrigen Chardonnay herzustellen. Das Jahr 2021 ging nun aber eher unschön weiter. Das Wetter war eine Katastrophe und dies besonders für die Lage „Hüttentobel“, die ohnehin sofort „hier!“ schreit, wenn es um des Wengerters Feinde Peronospora und Oidium geht. Aber auch die beiden haben wir mit viel Arbeit und punktgenauem Pflanzenschutz gut in Griff bekommen, so dass wir im Herbst tolle Chardonnay Trauben hängen hatten. Da wir im September nichts mehr an den Reben arbeiten können beschränken sich die Tätigkeiten auf die Kontrolle und gelegentliches Messen des Zuckergehalts der Beeren. Etwa 10 Tage vor der Lese bin ich für eine Kontrolle nochmals am Berg vorbei gefahren , sehe am unteren Ende gerade noch einen Rehbock durch den Weinberg springen und freue mich noch, wie idyllisch es doch hier ist. Leider sieht man aufgrund des Gefälles in der Vorbeifahrt nur etwas mehr als zwei, drei Rebstöcke. Also umgedreht, geparkt und einen Schock bekommen! Der gesamte Weinberg unterhalb der vom Weg aus einsehbaren zwei, drei Rebstöcke war fein säuberlich abgefressen worden! Meine wenige Minuten vorher noch gefühlte Glückseligkeit, ob der Idylle mit Reh, wich schlagartig einem Gedanken – Jagdschein, Rehbraten, Flasche Chardonnay! Somit war unsere Ausbeute anstatt 400kg gerade mal noch rund 30kg bei der Lese. Jetzt kennt ihr den Hintergrund zu unserem Chardonnay „NOT FOR BAMBIS!“…lasst ihn euch schmecken!

error: Alert: Inhalte urheberrechtlich geschützt!!